Bratwursttheater – von den Freunden der Thüringer Bratwurst e.V.

Eingetragen bei: Aktuelles, Programmpunkte 2016 | 0

Der Vorhang öffnet sich in diesem Jahr bereits zur 7. Spielzeit auf der Bühne des Bratwursttheaters in Holzhausen. Die Besucher dürfen sich wieder auf eine turbulente Mischung von Schauspiel, Musik und Kulinarik freuen.

Die urkundliche Ersterwähnung der Thüringer Bratwurst dient als historisch verbürgter Hintergrund der Klamotte. Die Handlung zeigt Johann von Siebeleben als wirtschaftlichen Verwalter des Arnstädter Jungfrauenklosters und meisterlichen Wurstmacher, der sich in die Tochter des Fleischhauers Eberwin, Annegret, verliebt.

Allerlei Ränke und Verwicklungen um Bratwurst, Geld und die große Liebe gehören zum Inhalt der unterhaltsamen Komödie aus der Feder von Thomas Mäuer. An deren Ende wird freilich alles wieder gut. Dafür sorgt Hans Wurst, der durch die aktionsgeladene Posse führt. Die neuen Figuren Knarz und Knötsch, aber auch die tumbe Schwester Anngrets, Mechthild, und die resolute Wirtin Martha sorgen für viel Spaß und zahlreiche Lacher beim Publikum. Wie gewohnt, komponierte und arrangierte Bernd Plachter die Musik zum Stück.

Viel Musik, Speis und Trank, sowie manche Überraschung gehören zu diesem besonderen Erlebnis für Jung und Alt, bei dem nicht nur zugeschaut, sondern auch mitgesungen, mitgeschunkelt und mitgefeiert wird.

Freuen Sie sich auf ein genussvolles Theaterstück mit äußerst strapazierten Lachmuskeln und leckeren Thüringer Spezialitäten am 2. Juli auf dem Schneekopf!

Besuchen Sie uns auch im Bratwursttheater zur Spielzeit 2016 – Das verschwundene Faß!

Weitere Informationen: http://www.bratwursttheater.de

 

 

Die Dorfrocker

Eingetragen bei: Aktuelles, Programmpunkte 2016 | 0

Ihr aktuelles Album HOLZ stürmte aus dem Stand auf Platz 4 der deutschen Albumcharts, zu ihrem selbst veranstalten Festival „Dorf Air“ im bayerischen Kirchaich kommen viele tausend Fans und bereits jetzt sind sie bis Ende des Jahres restlos ausgebucht. Es ist schlicht ein Fakt: Wer in Deutschland in Sachen Partyrock unterwegs ist, kommt um die Dorfrocker nicht herum. Mit „Holz“ erschien im April 2015 ihr siebtes Album.

Markus, Tobias und Philipp Thomann sind Brüder und echte Jungs vom Land, mit allem was dazu gehört: Sie halten zusammen wie Pech und Schwefel, wohnen noch genau da wo sie herkommen und machen zusammen Musik seit sie Kinder sind. „Unsere Mutter hat uns zwanzig Jahre lang in die Musikschule gefahren, damit wir unsere Instrumente lernen konnten“, beschreibt Markus, der Älteste der drei Brüder, nebenbei geprüfter Steuerberater und quasi der Manager der Band, noch so eine Tugend der Dorfrocker: Familie. Konsequent, dass auch der Titel des Albums „Holz“ dieser Tradition verhaftet ist. Ihr Großvater war Schreiner und ihr erster musikalischer Mentor, der den Enkeln schon im Kindesalter Gigs im Umland besorgte – bis die Dorfrocker von selbst abgingen wie Schmidts Katze.

Heute muss man die Dorfrocker niemandem mehr erklären. Längst sind sie über ihr geliebtes Franken hinaus international bekannt für augenzwinkernden Wortwitz, superlässige Bühnenshows und mitreißende Partyhits. Mit über 900 Konzerten im In- und Ausland innerhalb der letzten sieben Jahre – wie z.B. auf einem der größten Oktoberfeste der Welt im amerikanischen St. Louis – nahezu 100 TV-Auftritten und mehr als 30 eigenen Fanclubs kann man definitiv von Partyrock-Stars sprechen.

Weitere Informationen

Schützengesellschaft Geschwenda 1855 e. V.

Die Schützengesellschaft Geschwenda, mit derzeit 33 Mitgliedern, wurde ursprünglich 1855 gegründet und ist damit nach der Feuerwehr der zweitälteste Verein in Geschwenda. Nach dem Verbot solcher Vereine 1933 wurde er am 10. April 1995 neu gegründet. 1999 wurde ein 25 m Kurzwaffenstand in der ehemaligen Kegelbahn auf dem Kickelhähnchen, welcher in    Eigenleistung erbaut wurde, an traditioneller Stätte von 1855 eingeweiht (4 – 25 m Bahnen mit selbstgebauter automatischer Scheibenzuganlage). 2005 wurde das 150 jährige Vereinsjubiläum mit einem großen Schützenfest und vielen befreundeten Vereinen und der Bevölkerung gefeiert.

Als Vereinstradition findet jährlich ein Schießen um den Osterhasen, ein Schießen um die Weihnachtsgans und das traditionelle Vogelschießen zur Ermittlung des Schützenkönigs statt.

Im Bereich des DSB und BDS sind unsere Vereinsmeister erfolgreich bei Kreis- und Landesmeisterschaften vor allem in den Kurzwaffendisziplinen. Seit Ende der 90iger Jahre führt die Salutgruppe mit Karabinern und seit 2009 auch mit selbstgebauter und abgenommener Kanone Salutschießen zu besonderen Anlässen wie auch dem Gipfeltreffen durch.