Gelungenes 20. Jubiläum des Gipfeltreffens auf dem Schneekopf 2018

Eingetragen bei: Aktuelles | 0

Am Samstag, dem 30.06.2018, machten sich tausende Wanderer und Musikfreunde auf, um gemeinsam das Jubiläumstreffen des 20. Gipfeltreffens auf dem Schneekopf mitzufeiern. Auf verschiedenen Wandertouren, geführt von erfahrenen Wanderführern oder einzeln erklommen sie den zweithöchsten Berg Thüringens, den Schneekopf (978 m) der mit seinem Aussichtsturm den einzigen tausend Meter Höhenblick in Thüringen anbietet.

Während sich im letzten Jahr die Wanderer durch einen Regensturm auf den Gipfel kämpfen mussten, spielte das Wetter zum Jubiläum mit und verwöhnte mit herrlichem Sonnenschein bis zum Ende der Veranstaltung alle Besucher. Die nutzten die vielen Informationsstände und Mittmachaktionen, vom Forst, dem Landesjagdverband, den Tourismusbereichen, das Schülerfreizeitzentrum Ilmenau, den Verlagen und Vereinen und genoßen de kulinarischen Angebote der Region.

Auf der Bühne sorgten Karin Roth und die Waldspitzbuben, der Ilmenauer Fanfarenzug und die Jagdhornbläsern aus Herschdorf für gute Stimmung, die ihren Höhepunkt mit dem Auftritt der Zillertaler Haderlumpen fand. Durch das Bühnenprogramm moderierte Landrätin Petra Enders.
Zum wiederholten Mal nahm auch der Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow am Treffen teil, für das er auch die Schirmherrschaft übernommen hatte. Mit einer eigenen Wandertruppe, mit angeführt durch den Bürgermeister von Gehlberg trat er vom Glasmuseum Gehlberg zur Tour auf dem Gipfel an, um später dann auf der Bühne die neue Schneekopfprinzessin für 2018 zu küren.

 

Der Thüringer Gebirgs- und Wanderverein als Veranstalter zog gemeinsam mit seinen Mitorganisatoren: das Landratsamt des Ilm-Kreises, die Gemeinde Gehlberg, THÜRINGERNFORST, der Landesjagdverband, der Regionalverbund Thüringer Wald e. V. ein positives Resümee über beide Tage.

Am Sonntag fand zum zweiten Mal auf dem Schneekopf ein Gipfelgottesdienst statt. Neben der Predigt durch den Superintendenten aus Waltershausen, Herrn Kummer, die durch einen gemischten Posaunenchor aus Ohrdruf und Suhl begleitet wurde, waren dabei weitere Höhepunkte die Einweihung des Gipfelkreuzes, die Abhaltung des Abendmahles durch Pastor Volker Hase (Freikirche) und das Lobpreiskonzert mit Wade and Friends und weiteren Akteuren.

Christliche Lieder von Benjamin Gaßmann aus Bad Blankenburg regten dabei zum Nachdenken an. Wade Thompson aus Texas stammend, spielte zum Abschluss Klassiker der Countrymusik die bestens zum Sommerwetter passten und für Stimmung sorgten. Alle waren sich zum Schluss einig, dass der Gipfelgottesdienst auch weiter zum Gipfeltreffen gehören soll.