Journalisten-Handbuch zum Thema Islam

Journalisten-Handbuch zum Thema Islam

Eingetragen bei: Aktuelles, news | 0

Der MEDIENDIENST INTEGRATION hat Ende letzten Jahres das „Journalisten-Handbuch zum Thema Islam“ vorgestellt. Es ist in enger Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern entstanden und wurde von der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung gefördert. Das Handbuch präsentiert Zahlen, Fakten und Grundlagenwissen zu Islam und Muslimen in Deutschland – kurz, übersichtlich und mit Quellenverweisen: Was wissen wir über die Muslime, die in Deutschland leben? Wie aussagekräftig sind Untersuchungen und Statistiken? Welche muslimischen Verbände gibt es? Wo und wie engagieren sich Muslime?

Bei der Vorstellung des Buches in Berlin sagte der Kulturwissenschaftler und Vorsitzende des „Rats für Migration“, Prof. Dr. Werner Schiffauer: „Das Handbuch fasst in übersichtlicher und leicht nachvollziehbarer Form den aktuellen Stand der Wissenschaft zum Thema Islam zusammen.“ Es sei damit ein ideales Recherchetool für Journalisten, so Schiffauer, der zu den Autoren des Handbuchs gehört. „Die Absicht ist es, den Dialog von Journalisten und Wissenschaftlern auf eine neue Grundlage zu stellen.“

Auch die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoğuz, betonte: „In der Berichterstattung über den Islam wirken positive Berichte oft als Ausnahme von der Regel, als Beschönigung einer eigentlich problematischen Wirklichkeit. Um das zu ändern, sollten wir weniger über, als mit den Muslimen in Deutschland reden, wenn es um ihre Themen geht.“ Das Journalisten-Handbuch leiste dazu einen wichtigen Beitrag – nicht nur, weil es auch Telefonnummern muslimischer Ansprechpartner aufliste, so Özoğuz. „Das Buch stellt viele Initiativen und Organisationen vor: Etwa muslimische Pfadfindervereine oder ‘Avicenna‘, das erste Studienwerk für muslimische Studierende, das über 500 Stipendien vergibt.“

Eine PDF-Version des „Journalisten-Handbuchs zum Thema Islam“ können Sie hier kostenlos herunterladen (7,79 MB)